News

Asia Bibi
Nach Aussage eines Freundes wurde sie von Sicherheitskräften in die pakistanische Stadt Karachi gebracht. Die Nachrichtenagentur AP berichtet unter Berufung auf diesen Informanten, Bibi wisse nicht, wann sie Pakistan verlassen dürfe. Sie werde in einem Raum festgehalten.
Die Christin Asia Bibi war wegen Blasphemie zum Tode verurteilt und nach achtjähriger Haft im Oktober vergangenen Jahres vom Obersten Pakistanischen Gericht freigesprochen worden. Nach massiven Protesten von Islamisten hatte die pakistanische Regierung zugesagt, das Urteil zu überprüfen. Vor wenigen Tagen erfolgte dann die Bestätigung für den Freispruch Bibis. Ihr Anwalt hatte daraufhin über ihre Ausreise nach Kanada informiert, dies aber kurz danach wieder zurückgenommen. Gegenüber Journalisten räumte er ein, er wisse nicht, ob Bibi bereits ausgereist sei.

 

Bulgarien – Restriktives Religionsgesetz in Vorbereitung –
Gesetzesentwurf 16. November 2018
Es wird nur bulgarischen Staatsbürgern gestattet sein, liturgische Handlungen vorzunehmen, und nur dann, wenn sie eine theologische Ausbildung in Bulgarien genossen haben oder ihreim Ausland erworbene Ausbildung vom bulgarischen Staat anerkannt wird.
Es wird nur orthodoxen Christen und Muslimen gestattet sein, Priester bzw. Klerus auszubilden und religiöse Schulen zu betreiben. Dadurch werden sowohl Katholiken als auch evangelische Christen und Mitglieder von Freikirchen massiv diskriminiert.

Ausländern wird es nur dann gestattet sein zu predigen, wenn sie dies gemeinsam mit einem bulgarischen ordinierten Priester, Pastor oder Kleriker tun.
Spenden aus dem Ausland sollen nur noch für Bauprojekte und soziale Hilfe erlaubt sein und zusätzlich der Zustimmung des Staates bedürfen. So wird es z.B. nicht möglich sein, Gehälter von Pastoren vom Ausland aus zu bezahlen.
Religiöse Aktivitäten dürfen nur noch innerhalb der dafür gewidmeten Gebäude stattfinden.
Nur religiöse Gruppen mit mehr als 300 Mitgliedern können Rechtspersönlichkeit erlangen.
Wir bitten euch:
Betet für die Situation in Bulgarien
Alarmiert die Mitgliedsallianzen
Kontaktiert die europäischen Institutionen, Abgeordnete zum Europaparlament, internationale Menschenrechtsorganisationen und auf Religionsfreiheit spezialisierte Organisationen und ersucht sie im Namen der Bulgarischen EA, gegen die geplante restriktive Gesetzgebung in Bulgarien aufzutreten bzw. rechtliche Schritte zu unternehmen.
Schreibt Briefe an die bulgarische Regierung
Danke für eure Gebete und Unterstützung
Pastor Rumen Bordjiev – Präsident der Bulgarischen Evangelischen Allianz